Möbel restaurieren

guide_restore_furniture_blog_article_mood

Vom Glanz alter Zeiten

Zum Wegwerfen sind alte Möbel oft einfach zu schade. Warum also nicht selbst Hand anlegen? Manches Möbelstück ist mit vielen Erinnerungen verbunden oder von unschätzbarem Wert. Der Staub von Jahrzehnten und Gebrauchsspuren machen es aber nicht gerade leicht, diesen zu erkennen.

    guide_restore_furniture_blog_teaser_1

    Wenn der Lack ab ist

    Bemalungen ausbessern

    Nadelhölzer wie Fichte und Tanne wurden früher meist übermalt oder mit edlen Hölzern furniert. Hat sich die Farbe gelöst, muss retuschiert werden – und zwar so, dass die "Flickstelle" möglichst nicht zu sehen ist. Deshalb sollte die alte Bemalung immer nur ergänzt und nicht überdeckt werden. Entfernen Sie dazu Fett und Schmutz: Das geht am besten mit Salmiaklösung oder Haushaltsreiniger.

    Profitipp:

    Verzichten Sie beim Restaurieren auf die Verwendung von Schrauben und Nägeln – ausser natürlich bei den Stücken, die im Originalzustand schon auf solche Weise verbunden waren.

    guide_restore_furniture_blog_teaser_2

    Furnier reparieren

    Wenn sich das Furnier löst

    Blasen, so genannte Kürschner, können durch Erhitzen mit dem Bügeleisen beseitigt werden. Hilft das nicht, wird mit einer Einwegspritze Holzleim in den Kürschner eingespritzt. Muss ein Stück Furnier ersetzt werden, einfach Bruchränder begradigen und dann das neue Furnierstück passgenau anfertigen, verleimen und spannen.