Gartentipps April

guide_gardening_tips_april_blog_teaser_mood

Alles wird grün!

Wenn überall die Blätter spriessen und das Aprilwetter es zulässt, heisst es: rein in die Gartenclogs und raus in den Garten! Denn es gibt jede Menge zu tun – vom ersten Jäten bis zum Anlegen der Beete. Wir zeigen Ihnen, was Sie im Zier- und Nutzgarten genau tun können und wie Ihr Garten vogelfreundlich wird.

  • Zeit für Vorkulturen

    guide_gardening_tips_april_blog_teaser_1
    Es spriesst und grünt

    Im Gewächshaus oder Frühbeet oder auch auf der Fensterbank können nun fleissig Vorkulturen gezogen werden. Denken Sie an schönen Tagen daran zu lüften. Sind die Pflanzen schon gross genug und haben sie ein beheiztes Gewächshaus, dann können Sie Tomaten und Paprika, Basilikum und Majoran auch bereits auspflanzen.

    Tipp

    Jetzt in Ihrem OBI Gartenparadies: Saatgut, Pflanzen und jede Menge praktische Gartenhelfer für die Gartenarbeiten im April.

  • Bitte nicht stören: Brutzeit!

    guide_gardening_tips_april_blog_teaser_2
    Hilfe für die Piepmätze

    Für Haussperlinge, Meisen, Eichelhäher und viele andere Vogelarten ist jetzt Brutzeit angesagt. Für den Gärtner heisst das ab sofort: bitte nicht stören. Bevorzugte Nistplätze im Garten sind Hecken, Bäume und natürlich Nistkästen. Sorgen Sie mit einer Vogeltränke dafür, dass die Vögel in Ihrem Garten auch Wasser vorfinden.

Nutzgarten


Viel zu tun im April

● Beete: jäten und flach auflockern, ggf. Komposterde einarbeiten. Erbsen, Kohlrabi,
   Salat, Möhren, Rettich, Spinat und die frühen Kohlsorten aussäen
● Kräuter säen bzw. pflanzen: das gilt für Boretsch, Dill, Petersilie, Koriander, Kümmel
   und Schnittlauch ebenso wie für mehrjährige Kräuter wie Zitronenmelisse,
   Pfefferminze, Schnittlauch, Salbei, Thymian, Rosmarin, Oregano, Estragon,
   Meerrettich und Knoblauch
● Frühkartoffeln legen (ca. 10 cm tief, im Abstand von 35 cm)
● Brombeersträucher können noch zurückgeschnitten werden ebenso wie Pfirsich
● Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren kann man jetzt gut durch Absenker
   vermehren (Trieb vom Strauch zum Boden absenken und mit Erde bedecken)

Ziergarten


So wird’s richtig farbenfroh

● Sommerblumen wie Sonnen- und Ringelblume, Kapuzinerkresse, Wicke oder
   Bechermalve aussäen
● Gräser, Farne und herbstblühende Stauden können jetzt geteilt werden
● Buchsbaum schneiden, um so den Neuaustrieb anzuregen (grundsätzlich gilt: die
   beste Zeit zum Nachschneiden von Buchs ist vor „Johanni“/21. Juni)
● Dahlien kommen jetzt aus ihrem Winterquartier in den Topf (geschützte Stelle) und
   dann ab Mitte Mai ins Beet
● Rosen zurückschneiden, das sorgt für einen kräftigen Austrieb. Die Schnitte sollten
   etwa 0,5 Zentimeter über den Knospen geführt werden. Ggf. düngen. Vorbeugend
   gegen Pilzkrankheiten hilft ein Schachtelhalmpräparat.

Tiere im Garten


Lebensraum für Vögel

● In einen vogelfreundlichen Garten gehören v. a. heimische Pflanzen und Sträucher
   (mit Beeren als Futterquelle) wie z. B. Hainbuche, Holunder und Weissdorn
● Bieten Sie Vögeln Schutzräume wie z. B. Naturhecken und verschiedene
   Nistmöglichkeiten
● Denken Sie an eine Wasserstelle (Vogeltränke, Gartenteich) zum
   Trinken und Baden
● Wichtig: Verzichten Sie auf den Einsatz von Pestiziden