Obst- & Ziergehölze

Verführerischer Obstgarten

Obstbäume haben von jeher ihren festen Platz im Garten. Günstiges Obst aus dem Supermarkt schien dem eigenen Obstbaum zeitweise den Rang abzulaufen. Inzwischen wissen aber viele das „Bio-Obst“ aus dem Garten wieder zu schätzen. Entscheidend für eine reiche Ernte sind natürlich neben den klimatischen Bedingungen Standort- und Sortenwahl.

Tipp:

Lassen Sie sich in Ihrem OBI Markt beraten, welche Obstgehölze am besten zu Ihrer Region und der Lage in Ihrem Garten passen.

  • Ziergehölze

    Pflegeleicht und dekorativ

    Ziergehölze geben dem Vorgarten eine ganz besondere Note, dienen an der Grundstücksgrenze als Randbe-
    pflanzung und sind ein idealer Sicht-
    schutz. Wer einen pflegeleichten Garten anlegen möchte, liegt mit Ziergehölzen genau richtig. Ab und zu ein Auslichtungsschnitt oder Rück-
    schnitt, mehr Aufmerksamkeit erfordern sie meist nicht.
  • Obstgehölze

    Mini oder maxi?

    Miniobstgehölze oder Zwergobst passen in den kleinsten Garten und können sogar im Pflanzkübel kultiviert werden. Spalierobst – geformte Obstgehölze – können an Hauswän-
    den, Mauern und Zäunen oder Carports wachsen. Wenn Sie mehr Platz haben, bieten sich Buschobst, Buschbäume, Halbstammbäume
    und Hochstammbäume an.

Obstbaum pflanzen


Schritt für Schritt

Obstbäume gibt es in vielen Grössen, passend für jeden Garten. Sie können wählen zwischen Hochstämmen mit einer Stammhöhe von 1,60-1,80m, Halbstämmen (1,0-1,2m), Niederstämmen (0,8-1,0m), Buschbäumen (0,4-0,6m) oder Spindel-
büschen (0,4-0,6m), die sich ideal für Klein- und Reihenhausgärten eignen.

Pflanzzeit
Die ideale Pflanzzeit für Obstbäume liegt zwischen Oktober und Mitte April.
Nur Pfirsiche und Aprikosen sollten erst ab März gepflanzt werden. TIPP: Durch
die Anzucht im Container verlängert sich die Pflanzsaison von März bis Oktober.

Selbstbefruchtende Baumsorten
Einige Obstsorten sind selbstbefruchtend, einige sind es nicht und brauchen einen Pollenspender in der Nähe. Ein Einzelbaum im Garten sollte daher selbstbefruchtend sein.

Haupterntezeit
Hinweis: Haupterntezeit vieler Obstsorten ist die Sommerurlaubszeit. Einige Sorten müssen innerhalb von 14 Tagen geerntet werden, andere innerhalb eines Monats.

Abstand zur Grundstücksgrenze
Es empfiehlt sich, mit dem Pflanzloch mindestens 5 m Abstand zum Nachbar-
grundstück zu halten, um Ärger mit Fallobst oder Blätterfall zu vermeiden.

Pflanzloch ausheben
Vor dem Pflanzen eine Fläche von 2 qm mind. einen Spaten tief umgraben.
Das Pflanzloch sollte den 1,5 fachen Durchmesser des Wurzelballens aufweisen und mind. 50 cm tief sein.

Staunässe vermeiden
Staunässe im Boden muss vermieden werden. Gehölze ohne Ballen einige Stunden vor dem Pflanzen wässern. Containerpflanzen reichlich angiessen.

Haltepfahl
Schlagen Sie einen Haltepfahl in den Boden, an dem das Gehölz nach dem Pflanzen für die nächsten Jahre mit einem Baumanbinder angebunden wird.

Kompost als Unterlage
Geben Sie als Unterlage Kompost in das Loch. Achten Sie darauf, dass die Veredelungsstelle (Knick) des Gehölzes eine Handbreit über der Erdoberfläche
liegt (Latte als Richthilfe).

Gehölz ausrichten
Das Gehölz ausrichten und das Pflanzloch mit einem Kompost-/Pflanzerde-Gemisch auffüllen und leicht andrücken.

Bewässerung
Anschliessend die Pflanzstelle gründlich mit zwei Kannen Wasser wässern (angiessen). Ein Giesswall macht die Bewässerung leichter.

Bei allen Materialien beachten Sie bitte die Hersteller- und Verarbeitungshinweise.