Poolpflege Berater

guide_cleaning_swimming_pool_blog_article_mood

Die Chlor-Methode

Das A und O guter Wasserqualität ist eine regelmässige Poolpflege. Die am meisten verwendete Art der Wasserpflege ist die Chlor-Methode. Nach dem Befüllen des Pools wird mittels eines Granulats der pH-Wert auf 7,2-7,6 eingestellt. Eine Chlorlangzeittablette sorgt darüber hinaus für eine kontinuierliche Chlorierung und Entkeimung des Schwimmbadwassers. Damit das Chlor während der Saison nicht zu schnell verbraucht wird, empfiehlt sich die Beigabe eines so genannten „Chlorstabilisators“.

Tipp:

Messen Sie wöchentlich den Chlor- und pH-Wert. Der optimal eingestellte Chlorwert liegt zwischen 0,6-1,0 mg/l, der ideale pH-Wert zwischen 7,2-7,6 mg/l.

So halten Sie Ihren Pool sauber

  • Die Care-Methode

    guide_cleaning_swimming_pool_blog_teaser_1
    Einfach sauber

    Nur für Pools mit Sandfilteranlage! Nach dem Neubefüllen Pool mit einem Granulat auf einen pH-Wert von 7,2-7,6 einstellen. Legen Sie eine Tablette in den Skimmerkorb und leeren 1/4 der Multifunktionsflüssigkeit bei laufender Filteranlage in den Skimmer. Einmal pro Woche nachbehandeln, alle 14 Tage pH-Wert neu einstellen.

  • Die Wasserstoff-Methode

    guide_cleaning_swimming_pool_blog_teaser_2
    Alternative für Chlorallergiker

    Nach dem Neubefüllen Pool mit einem Granulat auf einen pH-Wert zwischen 7,0 und 7,3 einstellen. Algenverhinderungsmittel über der Einströmdüse in den Pool geben und Filteranlage 24 Stunden laufen lassen. Bei laufender Filteranlage Desinfektionsmittel zuführen und Filter nochmals 24 Stunden in Betrieb lassen.

  • Die Sauerstoff-Methode

    guide_cleaning_swimming_pool_blog_teaser_3
    Hautfreundlich und kristallklares Wasser

    Nach dem Neubefüllen Pool mit einem Granulat auf pH-Wert 7,0-7,3 einstellen und Sauerstofftablette in den Dosierschwimmer legen. Sauerstoffaktivator in einem Eimer Wasser auflösen und in den Pool geben. Der Sauerstoffaktivator aktiviert die Desinfektionswirkung der Sauerstofftabletten und verhindert zusätzliches Algenwachstum.

Tipps & Tricks


Was tun bei...

... grünem Schwimmbadwasser?

Mögliche Ursache: gestörte Filterfunktion oder zu viele organische Verschmutzungen.

Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. pH-Wert auf 7,2-7,6 einstellen. Bei Anwen-
dung der Chlormethode eine Stosschlorierung vornehmen. Danach die abgestor-
benen und auf den Beckenboden abgesunkenen Algen mit einer Bodensauger-
bürste absaugen. Anschliessend Filteranlage nochmals rückspülen und den Pool
mit Frischwasser auffüllen.

... trübem, milchigem Schwimmbadwasser?

Mögliche Ursache: falsch eingestellter pH-Wert, Kalkausfällungen oder feine Schwebestoffe im Wasser.

Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. pH-Wert mittels Minus- oder Plus Granulat auf 7,2-7,6 einstellen. Anschliessend Flockmittel verwenden und Filteranlage 5-6 Std. durchlaufen lassen und danach mehrmals längere Zeit rückspülen. Bei Verwendung einer Kartuschenfilteranlage unbedingt die Filterkartusche erneuern.

... braunem Schwimmbadwasser?

Mögliche Ursache: Eisenablagerungen im Schwimmbadwasser.

Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. pH-Wert mittels Minus- oder Plus Granulat auf 7,2-7,6 einstellen. Zusätzlich Flockmittel dem Poolwasser beigeben und Filter-
anlage kräftig rückspülen. Anschliessend Eisenex flüssig in den Pool geben.

... Haut- und Augenreizungen?

Mögliche Ursache: falsch eingestellter pH-Wert, zu hoher Chlor-Wert.

Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. pH-Wert mittels Minus- oder Plus Granulat auf 7,2-7,6 einstellen. Zusätzlich Chlor-Wert überprüfen und, falls dieser zu hoch ist, Becken mit Frischwasser auffüllen oder Dosierschwimmer mit Langzeittablette aus dem Wasser entfernen, bis sich der Chlorwert auf 0,6-1,0 eingependelt hat.