Bügelgarderobe

Beschreibung Bügelgarderobe

„Häng doch die Jacke auf einen Bügel.“ Um dieser Bitte nachzukommen, braucht es bei dieser Garderobe keine weitere Mühe. Einfach drüberhängen, fertig. Ob das aber im Sinne des Erfinders der Kleiderbügel ist bleibt fraglich. Auf jeden Fall zieht diese Art der Kleiderordnung die Aufmerksamkeit auf sich.

Schritt 1
Kleiderbügel jeweils auf einer Seite mit der Bügelsäge kürzen. Sägekanten säubern und schleifen.
Schritt 2
Grundplatte mit der Stichsäge zuschneiden und feinschleifen.
Schritt 3
Alle Bohrungen gemäss Bauplan in die Platte bohren. Die Bohrungen für die Kleiderbügel von hinten 5 mm ansenken.
Schritt 4
An der Schnittfläche jeweils mittig eine 2-mm-Bohrung anbringen. Damit lassen sich die Bügel leichter verschrauben.
Schritt 5
Zur Oberflächenversiegelung mit einer Schaumstoffrolle den Klarlack auf die Grundplatte auftragen (wenn die Garderobe später in einer Farbe lackiert werden soll, diesen Arbeitsschritt weg lassen).
Schritt 6
Bügel mit den Holzschrauben befestigen. Vorher noch einen kleinen Leimtropfen auf die Schnittfläche um die Bügel vor Verdrehen zu sichern.
Schritt 7
Durch die Bohrungen an den beiden oberen Ecken in der Wand verdübeln.
Tipp:
Die fertige Garderobe kann auch in bunten Farben lackiert oder in Decoupage-Technik beklebt werden.

Weitere Infos zum Download (PDF)

Schemazeichnung / Material

Illu_Buegelgaderobe[1]
Pos. Anz. Bezeichnung Masse in mm Material
1 1 Grundplatte 800 x 195 mm Multiplex 18 mm
2 6 Holzkleiderbügel
3 6 Holzschrauben 4 x 40 mm Senkkopf
Zubehör Klarlack

Werkzeugliste

  • Bohrmaschine
  • Bügelsäge
  • Stichsäge