Rasenhocker

Beschreibung Rasenhocker

Ob auf der Dachterrasse oder dem Balkon: Diese Hocker stellen alles auf den Kopf. Unten, wo sonst im Garten das Gras wächst, findet sich hier solides Holz. Und oben, wo normalerweise die hölzernen Gartenstühle stehen, ist hier Rasen. Aber das ist nicht das einzige Ungewohnte.

Diese Sitzgelegenheiten muss man bei anhaltender Trockenheit sogar regelmässig giessen, damit das Polster schön dicht und weich bleibt. Und mit etwas Glück hat man nicht nur Gänseblümchen, sondern auch Grashüpfer auf dem Grashocker. Aber nehmen Sie doch erst einmal Platz!

Schritt 1
Die einzelnen Bauteile nach Bauplan anzeichnen.
Schritt 2
Zunächst die Füsse mit der Stichsäge aussägen.
Schritt 3
Alle Kanten glätten und schleifen.
Schritt 4
Dann die Grundplatte mit der Stichsäge aussägen und mit der Oberfräse eine Nut rund um die Platte fräsen.
Schritt 5
Die umlaufende Nut gibt später dem Rasen mehr Halt.
Schritt 6
Nun mit der Stichsäge die Ausschnitte für die Füsse ausschneiden.
Schritt 7
Kanten mit Deltaschleifer oder mit einem Schleifklotz säubern.
Schritt 8
Füsse und Bohrer exakt winklig ausrichten und Füsse für die Befestigung vorbohren.
Schritt 9
Anschliessend alle Füsse mit Leim bestreichen und festschrauben.
Schritt 10
Nun mit wetterfestem Lack in der Wunschfarbe lackieren.
Schritt 11
Die Bögen mit der Stichsäge aussägen, Kanten glätten und für die Befestigungsschrauben vorbohren.
Schritt 12
Dann mit Leim bestreichen und mit den Schrauben auf die Grundplatte schrauben.
Schritt 13
Die vier Ecksegmente mit Bauschaum ausschäumen. Vorsicht beim Dosieren, da der Bauschaum beim Aushärten wächst.
Schritt 14
Nach dem Aushärten überstehenden Schaum mit einem scharfen Messer in Form bringen.
Schritt 15
So sieht nun der Unterbau für den Rollrasen aus.
Schritt 16
Frisch geschälten Rollrasen grob zuschneiden und auf den fertigen Hocker legen. Wo nötig, eventuell etwas einschneiden, um Falten zu vermeiden.
Schritt 17
Rasen mit Haarnadeln befestigen – einfach in den Schaum stecken.
Schritt 18
Jetzt nur noch überstehenden Rasen mit Messer oder Schere abschneiden und fertig ist der Rasenhocker.
Tipps
Richtig giessen!
Da der Rollrasen nur über eine sehr dünne Erdschicht verfügt, sollte man öfter, aber nicht zuviel giessen. Am besten immer abends, damit am nächsten Morgen der Sitz wieder trocken ist.

Rasenwechsel im Frühjahr.
Um jedes Jahr wieder neue Freude am Rasenhocker zu haben, sollte bei Bedarf die alte Rasenschicht aus dem Vorjahr gegen eine neue ausgetauscht werden. So zeigt sich diese kreative Sitzgelegenheit jeden Sommer aufs Neue von seiner schönsten Seite.

Grüne UFOs.
Wem der Rasenhocker als Sitzplatz zu skurril erscheint, wird sich aber sicher über diese ungewöhnliche Skulptur freuen, die den Eindruck erweckt, als wären grüne Männchen mit ihren grünen Raumschiffen im Garten gelandet.

Weitere Infos zum Download (PDF)

Schemazeichnung / Material

Pos. Anz. Bezeichnung Masse Material
1 1 Grundplatte 600 x 900 mm Leimholz Kiefer 28 mm
2 6 Füsse 247 x 220 mm Leimholz Kiefer 28 mm
3 1 Bogen 860 x 140 mm Leimholz Kiefer 28 mm
4 2 Bögen 265 x 140 mm Leimholz Kiefer 28 mm
5 10 Holzschrauben 4,5 x 80 mm
6 2 Dosen Bauschaum, weiss
7 1 Fertigrasen ca. 1 qm (1.000 x 700 mm) frisch geschält
8 ~30 Haarnadeln
Zubehör Wetterfester Lack, Schleifpapier

Werkzeugliste

  • Stichsäge
  • Oberfräse
  • Deltaschleifer
  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine
  • Messer
  • Holzfeile